Seite wählen

An Halloween, allerdings schon am sonnigen Vormittag, traf sich die neu gegründete Herrenmannschaft der AK 30 II zum Trainingsauftakt für die neue Saison. Die Mannschaft soll mehr Spielern unseres Clubs die Möglichkeit geben, sich im Ligaspielbetrieb mit anderen Spielern und Mannschaften zu messen. Wir haben eine tolle Gruppe zusammen gebracht, für die neben persönlichem Ehrgeiz vor allem auch der Spaß am Spiel im Vordergrund steht.

Zunächst galt es eine Standortbestimmung vorzunehmen – mit dem nach seinem Erfinder benannten Pelz-Test. Dieser prüft über verschiedene Putt, Chip, Pitch und Bunker Situationen die Kurzspiel-Fertigkeiten der Spieler und ermöglicht eine Einordnung der Spielstärke im jeweiligen Bereich. So kann jeder Spieler individuell Stärken und vor allem Schwächen identifizieren, die dann im Training bearbeitet werden können.

Wir hatten tolles Wetter, die Stimmung war prächtig und so waren wir sehr gespannt auf die neuen Herausforderungen, die auf uns warteten. Von Beginn an war Team-Work gefragt: Stationen mussten ausgemessen, aufgebaut und im Team absolviert werden. Insgesamt waren 15 Stationen zu bewältigen, wo von jedem Spieler jeweils 10 Bälle geschlagen wurden. Dabei wurden Punkte gesammelt und zu einem Score addiert.

Die Ergebnisse waren teilweise großartig: wir hatten mehrere Übungen, in denen bis Tour-Stärke gescored wurde. Die Challenge wurde dominiert von Daniel Rodriguez-Pina, der alle Konkurrenzen, an denen er teilgenommen hat, auch gewann. Beim Chippen verwies er Sam Wölflick und Fabian Sander auf die Plätze, beim Pitchen wiederum Sam Wölflick und Thomas Weitz und im Bunker sahen sich Raul Antúnez de Mayolo Kreidler und wiederum Fabian Sander vom Platz an der Sonne verdrängt.

Nach den ersten elf Übungen waren schon 4 Stunden vergangen und einige Teilnehmer hatten noch andere Verpflichtungen, so dass wir uns in kleinerer Runde dem letzten Teil der Challenge, dem Putten, stellen mussten. Hier setzte sich Julian Stein durch, Fabian Sander landete auf Platz zwei und Ralf Klinge teilte sich mit Thomas Weitz den dritten Platz.

Golf wäre nicht so faszinierend, wenn nicht die Leistungen in allen Bereichen zusammen die wirkliche Spielstärke widerspiegelten. So haben wir alle nach einem langen Tag, wir waren insgesamt rund fünfeinhalb Stunden mit Schlagen, Messen und Zählen beschäftigt, viele Erkenntnisse gesammelt.

Der ein oder andere hat sicher schon neue Trainingspläne geschmiedet. Ende November gibt es schon die nächste Auflage der Pelz-Challenge in der AK 30 II – dann kann man schon Trends ableiten. Wir werden berichten.

Fabian Sander
Captain Herren AK 30 II