Trotz längerer Fahrt war der Royal Homburger Golf Club doch recht zahlreich im Fuldarer Golf Club vertreten.
 
Bei der First Drive spielten insgesamt 6 Mädchen bei schönstem Sonnenschein und großer Hitze den hügeligen Platz. Wer seinen Ball im hohen Rough wiederfand, musste kämpfen dort wieder heraus zu spielen.
In der AK 8 konnte Lotti Wölflick ihr zweites First Drive Turnier mit Spaß und Ambition absolvieren. Romy Sander verpasste die Pokalränge knapp um einen Schlag. Mit 69 Schlägen lagen Platz 1 bis 3 gleich auf. Im Stechen hatte Antonia Knipschild das Nachsehen und landete auf einem guten Platz 3, zu Gunsten von Lilly Wölflick die wieder einmal den ersten Platz belegte.
In der AK 9 konnte sich Alena Zügel über Platz 3 freuen. Maja Schwarzmann holte sich erfolgreich in der AK 10 den zweiten Rang.
Wir freuen uns auf das nächste First Drive Turnier in Friedberg am Sonntag, den 16.Juni, mit zahlreicher Bad Homburger Beteiligung.
 
Bei der 18-Loch Challenge belegte als einzige Homburgerin auf dem Podest Sophia Hofmann in der Nettowertung den dritten Platz. Mit sechs Schlägen besser als ihr Handicap verbesserte Sophia ihr Handicap von 23,7 auf 21,3. In der Bruttowertung landeten die Hofmann Schwestern hintereinander auf dem vierten und fünften Platz. Sophia hinter ihrer Schwester Victoria, die ihr Handicap von 12,6 auf 12,0 verbesserte.
 
In den Mannschaftswertungen liegt der Royal Homburger Golf Club, sowohl bei First Drive, als auch bei der 9-Loch Challenge auf dem zweiten Platz hinter Winnerod.
 
Bei der 18-Loch Challenge liegt Bad Homburg auf dem dritten Platz knapp hinter Lich und Winnerod.
 
Jetzt heißt es weiterhin fleißig teilnehmen und Punkte sammeln!
 
Am 29. Juni kommt dann das Heimspiel in Bad Homburg, bei dem wir uns auf rege Homburger Beteiligung freuen!