Birdiebook

Herzlich willkommen im Taunus!

Bäume, Bäume und noch mehr Bäume. Lassen Sie Ihre Länge im Bag und freuen Sie sich mit Ihrer Präzision auf diese Bahn.

Nachdem Ihr Drive über den Graben Geschichte geschrieben hat, spielen Sie das Grün besser auf der rechten Seite an. Lassen Sie sich nicht durch den Bunker beirren, die linke Grünhälfte wehrt alles aufs Vorgrün ab.

Ein schönes Par 5. Mit Sicherheit nicht das längste, aber der Gang über die Brücke auf das Inselgrün will entlang der Biotope doch erst erkämpft werden.

Ein knackiges Par 3; kurz, aber perfekt verteidigt. Vorne lauert die wuchtige Hecke, rechts ein riesiger Bunker mit fast britischer Kante und rund ums Grün wartet das Biotop auf Nahrung.

Darauf wäre keiner gekommen: Um Strafschläge zu vermeiden, spielen Sie das Grün direkt an.

Flora und Fauna passiert, gilt es auf dem „tricky“ Grün mit zwei Putts das Par einzustreichen.

Ein Dogleg, wie es im Buche steht. Longhitter können angreifen, aber bitte erst die Glocke abwarten. Die Cleveren spielen geradeaus und dann links hoch aufs Grün.

Das Halfwayhaus mit Code 1899 E will erkämpft werden. Rechts am Teich vorbei, mit dem zweiten Schlag den Graben meistern und dann hoch aufs Zweistufengrün.

Nervenkitzel pur für beide Strategen. Der Longhitter greift an der Birke vorbei das Grün an. Die Alternative ist der gerade Drive und dann der mutige Pitch über das Biotop.

Genuss und Anspannung auf einer Bahn vereint. Ihr Drive rollt durch das abfallende Fairway lange aus. Beim zweiten Schlag ist Präzision gefragt. Bis zum Grünanfang gibt es weiterhin starkes Gefälle.

Wer hat bitte diese Bäume gepflanzt? Verteidigung pur! Ruhig den Drive kürzer halten, dann ist der Winkel für den zweiten Schlag nicht zu spitz.

Endlich mal Entspannung! Das abfallende Fairway gibt Ihrem Drive einen guten Roll und das große Grün empfängt Sie herzlichst.

Und jetzt wieder das Gegenteil! Eine enge Teebox für die Herren, bergauf und das kleinste Grün des Platzes. Nur Mut, wenigstens quälen Sie hier keine Bunker.

Nichts für schwache Nerven. Hooker und Slicer gehen hier besser gleich durch. Mit einem geraden Drive lässt sich allerdings auch diese Bahn knacken.

Das Herzstück, unsere Panoramabahn! Zuerst genießen Sie den phantastischen Blick und dann werden Sie sich wundern, wie weit der Ball bei 35 Metern Gefälle fliegen wird. Der Rest ist ein Spaziergang.

Showdown vor der Terrasse. Ein gerader Drive passiert das Biotop und den Teich auf der rechten Seite, den Bunker lassen Sie einfach links liegen. Geschafft, Applaus verdient!

Mit einer Carrylänge von 150/130 Metern darf man(n) (und frau) gern angreifen. Ein Vorlegen und ein schöner Pitch über das letzte Hindernis garantieren ebenfalls Glücksgefühle sowie die Vorfreude auf das Verweilen auf einer der schönsten Terrassen Hessens.