Der New Course – am Fuße des Taunus

Die Anlage des „New Course” liegt am Fuße des Taunus und erstreckt sich entlang der Biotope des Naturschutzgebietes „Röderwiesen Aue“.

Die achtzehn parkähnlichen Bahnen zwischen Teichen, Bachläufen und hohen Bäumen garantieren ein abwechslungsreiches Spiel und verleihen dem der Landschaft angepassten Platz seine besondere Prägung.

Für ein herrliches Naturerlebnis sorgen der alte Baumbestand und eine Vielzahl seltener Vogel- und Pflanzenarten. Nicht nur höchste Ansprüche in Bezug auf golferische Belange, sondern auch der exzellente Pflegezustand und aufwendige Maßnahmen zum Naturschutz machen den „New Course” zu einer grünen Oase im Rhein-Main-Gebiet.

Jede der 18 Spielbahnen hat ihren eigenen Charakter: Doglegs, Teiche, strategisch platzierte Bunker und mitunter recht schmale Fairways erfordern ein präzises Spiel und eine ausgefeilte Platzstrategie. Selbst für Profis bedeutet das Spiel auf dem Homburger Platz daher einen „Nervenkitzel, der nur wenige Fehler erlaubt“. Das jedenfalls meint der bekannte deutsche Tourspieler Erol Simsek, der 1995 Sieger der Bad Homburg Open wurde.

Eine besondere Attraktion ist die Bahn 16: Der Abschlag liegt 30m höher als das eigentliche Gelände. Von diesem Plateau aus reicht der Blick bis auf die Frankfurter Skyline, den Spessart und den Odenwald. Ein Platz, der eine sportliche Herausforderung für Golfer aller Spielklassen darstellt und in Deutschland zu den wirklich anspruchsvollen Plätzen zählt.

Ein Highlight ist das neue Clubhaus, das am 18. Oktober 2008 eingeweiht wurde. Mit seinem wunderbaren Ausblick auf die Taunushöhen ist es ein Juwel, das nach getaner Arbeit zum Entspannen und geselligen Beisammensein einlädt.