haben das Pfingstwochenende im Royal Homburger Golf Club bestimmt.

Am Freitag, den 18. Mai startete die Turnierserie – traditionell im schönen Kurpark – mit dem „Homburger Teller“.

Die Bruttowertung konnte Frau Jane Pfautsch-Chi mit hervorragenden 34 Bruttopunkten für sich entscheiden.

In der Nettowertung gab es folgende Ergebnisse:

  1. Netto : Eva Geibel
  2. Netto : Corinna Sticher
  3. Netto : Dirk Hürter

Pfingstsonntag wurde auf dem New Course in den Röderwiesen um die Royal Homburger Goldpokale gespielt. Symbolisch zumindest, denn die Goldpokale werden selbstverständlich weiterhin für alle Mitglieder sichtbar in der Vitrine im Kaminzimmer stehen bleiben. Trotzdem hat sich der Einsatz für alle Teilnehmer gelohnt denn auch ein Foto mit den historischen Trophäen hat doch zumindest einen schönen Erinnerungswert.

Die Pokale in den Armen halten durfte als beste Dame Mandy Matthew sowie von den angetretenen Herren Kay Buchheister.

Den Abschluss der Traditionsturniere bildete auch in diesem Jahr wieder der „Homburger-Vierer“.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen insgesamt 48 Paare

in zwei Gruppen an den Start.

In der Vorgabeklasse bis 52 wurde ein klassischer Vierer, in der Klasse 53 – 90 ein Vierer mit Auswahldrive gespielt.

Den Klassischen Vierer konnten folgende Paare für sich entscheiden

  1. Netto : Mandy Matthew und Carsten Lyck
  2. Netto : Gaby und Thomas Ehms
  3. Netto : Angelika und Karsten Hirsch

Sieger im Vierer mit Auswahldrive wurden

  1. Netto : Iris und Bert Bellmann
  2. Netto : Dirk Hürter und Dr. Christian Gelsebach
  3. Netto : Katharina Rubbert-Störmer und Klaus Depold

Den Bruttopreis in der Gesamtwertung konnten Myriam und Kay Buchheister für sich erspielen.